Ratschlaege bei Frost

Ratschlaege bei Frost

Die Produkte aus Terrakotta der Brennerei Poggi Ugo sind aus der hochwertigen Tonerde aus Impruneta angefertigt und sind widerstandsfaehig bei Witterungseinfluessen wie Frost und Temperaturen bis zu – 30 Grad C. Nachstehend einige Ratschlaege fuer die kalte Jahreszeit:

1. Entleeren sie Vasen von Wasser in der Wintermonaten. Passen Sie auf, dass die Vasen nicht erneut durch Regenwasser gefuellt werden, wenn die Temperaturen bei + 3 Grad C liegen.

2. Bei mit Erde gefuellten Gefaessen achten Sie bitte darauf, dass das Entwaesserungsloch immer frei ist und nicht durch Wurzeln oder aehnliches verstopft ist.

3. Bei Gefaessen ohne Loecher empfehlen wir, ein oder mehrere Loecher am Boden des Gefaesses zu bohren. Falls Ihnen dies nicht moeglich ist, bohren Sie die Loecher an der Seite, aber immer unten in Bodennaehe. Verwenden Sie keinen Schlagbohrer sondern Widia-Bohrer mit Bohrspitzen fuer Stein mit ca. 20mm Durchmesser.

4. Bei Artikeln wie Blumenstaender, Uebertoepfe, Vasenuntersetzer u.s.w. versichern Sie sich bitte, dass diese keine Wasserreste innen enthalten. Falls ja, diese bitte entleeren.

5. Um zu vermeiden, dass Kruege, Uebertoepfe , Aufsaetze u.s.w. sich mit Wasser auffuellen, koennen diese mit einem Deckel, ggf. auch aus Terrakotta, geschlossen werden.

6. Die „Untersetzer“, die fuer eventl. Wasseransammlungen beim Giessen dienen, sollten bei Temperaturen unter + 3 Grad C. umgedreht in einen geschlossenen Raum gebracht werden. Die Untersetzer nicht nass lassen, sondern auf Abstandhalter, eventl. auch aus Terrakotta aufstellen.

7. Vergewissern Sie sich vor Beginn der kalten Jahreszeit, dass die Gegenstaende keine Spruenge oder Risse haben, worin Wasser gefrieren koennte. Falls ja, schuetzen Sie die Terrakotta vor Regen und Kaelte. Eventuell decken Sie die Vasen mit einem wasserundurchlaessigen Tuch ab. Um die Lebensdauer eines defekten Gegenstandes zu verlaengern, kann man zwei Loecher am Randes des Bruches bohren ( nahe des oberen Randes ) und eine Verknotung mit einem Band aus Zinkeisen anbringen. Es ist auch von Vorteil, die Risse mit einem Bindemittel zu versiegeln.

8. Bitte achten Sie darauf, Ihre Terrakottavasen nicht zu lange im Schnee zu lassen, auch nicht, wenn diese nur teilweise eingeschneit sind. Bei Schnee befreien Sie den Boden um Ihr Gefaess herum, um zu verhindern, dass der ansonsten staendige Kontakt mit Schnee und Eis zu Schaeden fuehren kann.

9. Beim Versetzen von vereissten Gegenstaenden ist groesste Vorsicht geboten, da diese am Boden festgefroren sein koennten. Bitte verwenden Sie niemals kochendes Wasser oder Salze oder aehnliches zum Auftauen des Eises.

10. Damit Sie auch lange Freude an Ihren Terrakottavasen haben, verwenden Sie immer fruchtbaren und natuerlichen Duenger mit Qualitaetsgarantie. Es ist weiterhin zu empfehlen, unter die Vasen kleine Sockel zu stellen, sodass das Gefaess nicht direkt auf dem Boden steht.